Bachelor Betriebswirtschaftslehre

Unverbindlich in kontakt treten Universität Hamburg

Um die Anfrage zu senden, müssen sie die Datenschutzpolitik akzeptieren

Informationen über Bachelor Betriebswirtschaftslehre - Mit Anwesenheitspflicht - Hamburg Mitte - Hamburg

  • Ziele
    Studienziele sind die Vermittlung von theoretischen und methodischen Grundlagen der Betriebswirt-schaftslehre, von vertieften Kenntnissen in einzelnen Anwendungsbereichen sowie von allgemeinen fachbezogenen Schlüsselqualifikationen, die für die berufliche Praxis und für ein ggf. anschließendes Masterstudium befähigen. Das Bachelorstudium des Faches Betriebswirtschaftslehre vermittelt den Studierenden - die Fähigkeit zur selbständigen Anwendung von betriebswirtschaftlichen Kenntnissen und Fertigkeiten, - die Fähigkeit, wirtschaftliche Fragestellungen im Berufsleben mit Hilfe der wissenschaftlichen Methoden der Betriebswirtschaftslehre selbständig zu analysieren, - die Fähigkeit zum verantwortlichen Handeln in Wirtschaft und Verwaltung. Die Absolventinnen und Absolventen des Studienganges sollen in der Lage sein, die Zusammenhänge des wirtschaftlichen und sozialen Lebens wissenschaftlich zu erfassen, in den grundlegenden Fragen des Faches ausreichende Kenntnisse erworben haben und die Fähigkeit besitzen, hierüber ein selbständiges, wissenschaftlich begründetes Urteil abzugeben.
  • Anforderungen
    Bewerbungsvoraussetzung ist die allgemeine Hochschulreife (Abitur). Es bestehen örtliche Zulassungsbeschränkungen. Die Studienplatzvergabe erfolgt nach den Kriterien Leistung (Durchschnittsnote des Abiturs) und Wartezeit (Alter des Abiturs in Semestern ohne Anrechnung von studierten Semestern
  • Titel
    Bachelor of Science (B.Sc.)
  • Inhalt
    Der Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre gliedert sich in fachlicher Hinsicht in drei Curricularbereiche mit sehr unterschiedlicher Gewichtung auf. Bei dem Studiengang entfallen - 75 % der Studienzeit und -arbeit auf das Hauptfach Betriebswirtschaftslehre, wobei hier auch einige volkswirtschaftliche und rechtswissenschaftliche Stoffgebiete mit integriert sind, um in gewissem Umfang eine interdisziplinäre Hochschulausbildung zu erreichen, - 15 % auf den Bereich „Allgemeine Berufsqualifizierende Kompetenzen (ABK)“, und - 10 % auf den freien Wahlbereich. Ein Nebenfach gibt es – anders beim Abschluss „Bachelor of Arts“ – nicht.

    Das Bachelorstudium unterteilt sich in zeitlicher Hinsicht in eine - Grundlagenphase (1. und 2. Fachsemester = 1. Studienjahr), eine - Aufbauphase (3. und 4. Fachsemester = 2. Studienjahr) und eine - Vertiefungsphase (5. und 6. Fachsemester = 3. Studienjahr).
    In der Grundlagenphase werden Grundlagen und Grundbegriffe der Betriebswirtschaftslehre sowie wichtige Theorien und Methoden vermittelt, auf denen das betriebswirtschaftliche Aufbaustudium im zweiten Studienjahr fußt. Das dritte Studienjahr ermöglicht dann eine fachwissenschaftliche Spezialisierung nach den eigenen Präferenzen des Studierenden, welche z.B. zur Berufsfeldorientierung oder zur vertieften Methodenausbildung genutzt werden kann. Darüber hinaus bleiben Ihnen hier Freiräume, im Rahmen des freien Wahlbereichs auch Lehrveranstaltungen anderer Fakultäten zu besuchen und über den fachlichen „Tellerrand“ hinaus zu blicken.

    Studienthemen:

    - Finanzen und Versicherungen
    - Marketing und Medien
    - Operations- and Supply Chain Management
    - Recht der Wirtschaft
    - Statistik
    - Unternehmensführung und Public Management
    - Wirtschaftsinformatik
    - Wirtschaftsprüfung und Steuern

Ähnliche Angebote die in Bezug zu Ihrer Anfrage "Betriebswirtschaft, Betriebswirt-in" stehen

Diese Webseite verwendet Cookies.
Wenn Sie weiterhin auf der Webseite navigieren stimmen Sie der Nutzung dieser zu.
Vehr sehen  |