Home > Kurse - Seminare > Rechtswissenschaften - Verschiedene > Freiburg > Crashkurs Vertragsrecht für Ingenieure, Techniker und Naturwissenschaftler - Freiburg - Baden Württemberg

Crashkurs Vertragsrecht für Ingenieure, Techniker und Naturwissenschaftler

Unverbindlich in kontakt treten Haufe Akademie

Um die Anfrage zu senden, müssen sie die Datenschutzpolitik akzeptieren

Informationen über Crashkurs Vertragsrecht für Ingenieure, Techniker und Naturwissenschaftler - Mit Anwesenheitspflicht - Freiburg - Baden Württemberg

  • Ziele
    Vertragsrecht und Vertragsmanagement gehören nicht zwangsläufig zu den Inhalten einer technischen oder naturwissenschaftlichen Ausbildung. Ingenieure, Techniker und Naturwissenschaftler in verantwortungsvollen Positionen werden aber zunehmend mit diesen Themen konfrontiert. Wer sich nicht permanent unsicher fühlen will, sollte sich ein juristisches Fundament legen, um mit technischen Verträgen souverän umgehen zu können. In diesem Seminar erhalten Sie praxisnahes Know-how, mit dem Sie Verträge sicher prüfen und mitgestalten.
  • Anforderungen
    Fach- und Führungskräfte mit technischem oder naturwissenschaftlichem Hintergrund, die aktiv an der Vertragsgestaltung mitwirken
  • Inhalt
    Welche Verträge für welche Projekte?

    - Unterschiede und Besonderheiten bei Kauf-, Werk- und Dienstleistungsverträgen, Lieferverträgen, Rahmenverträgen, Projektverträgen, Beratungsverträgen, Wartungsverträgen, Serviceverträgen u. a.
    - Quellen für Musterverträge.
    - Bürgschaften, Garantien, Patronatserklärungen, Geheimhaltung, Letter of Intent.
    - „Ausstiegsrechte” wie Rücktritt, Insolvenzvorbehalte, Sistierung u. a.

    Vermeidung typischer Fehlerquellen

    - Unscharfe Verwendung von Garantiebegriffen, „Mängelhaftungsgarantien”, Beschaffenheits- und Haltbarkeitsgarantien, „Verfügbarkeiten”.
    - Mangelhafte oder widersprüchliche Leistungsbeschreibungen, Prioritätsklauseln.
    - Wann ist eine Vertragsstrafe unangemessen?
    - Verwirkung, Vertragsstrafenvorbehalt nach § 341 Abs. 3 BGB.

    Spezialfragen beim Werkvertrag

    - Mangelbegriff, anerkannte Regeln der Technik, DIN.
    - Rechtliche und technische Abnahme, Abnahme von Teilleistungen, Abnahmefiktionen, Einsatz von Gutachtern.
    - Verjährungsprobleme.
    - Fertigstellungsbescheinigung, Abschlagszahlungen, „Milestones”, Vorhalt von Ersatzteilen.
    - Haftungsausschlüsse.
    - Koppelung von Liefer- und Wartungsverträgen?
    - Abgrenzung Mängelhaftung und Wartungsvertrag.

    Achtung bei Einsatz von Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)

    - Typische Fehler bei der Einbeziehung von AGB.
    - Transparenzgebot, Strategien bei AGB-Kollision, Qualitätssicherungsvereinbarungen als AGB.
    - Leistungsvorbehalte „aus rechtlichen und betrieblichen Gründen”.
    - Ausschluss von Selbstvornahme und Rücktritt?

    Praxisbeispiele für (un-)wirksame AGB.

    - Weitere Praxisfragen bei Abschluss von technischen Verträgen
    - Angebots- und Reklamationsbearbeitung.
    - Liefer- und Zahlungsverzug.
    - Was gilt bei Leistungsänderungen und Terminverschiebungen?
    - Überblick über die Produkthaftung des Herstellers.
    - Wann haften Techniker als Unternehmensmitarbeiter persönlich für einen Schaden?
    - Was gilt für Auslandslieferverträge? 

Ähnliche Angebote die in Bezug zu Ihrer Anfrage "Rechtswissenschaften - Verschiedene" stehen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf der Webseite navigieren stimmen Sie der Nutzung dieser zu. Vehr sehen  |