Home > Master > Literatur > Hamburg Mitte > Master Romanische Literaturen - Hamburg Mitte - Hamburg

Master Romanische Literaturen

Unverbindlich in kontakt treten Universität Hamburg

Um die Anfrage zu senden, müssen sie die Datenschutzpolitik akzeptieren

Informationen über Master Romanische Literaturen - Mit Anwesenheitspflicht - Hamburg Mitte - Hamburg

  • Ziele
    Der Masterstudiengang Romanische Literaturen versteht sich als zeitgemäße Fortentwicklung der traditionellen romanistischen Literaturwissenschaft. Sie widmen sich aktuellen literatur-, medien- und kulturwissenschaftlichen Fragestellungen mit komparatistischem Blick auf zwei romanische Literaturen. Bestandteil Ihres Studiums ist ein einsemestriger Aufenthalt an einer Partner-Hochschule im romanischsprachigen Ausland.
  • Anforderungen
    Für den konsekutiven Masterstudiengang Romanische Literaturen besteht folgende besondere Zugangsvoraussetzung: * ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss einer deutschen oder anerkannten ausländischen Hochschule in einem romanischen Fach im Umfang von mindestens 60 LP mit dem Fachprofil Literaturwissenschaft sowie einem weiteren romanischen Fach im Umfang von mindestens 30 LP mit dem Fachprofil Literaturwissenschaft, * oder wahlweise ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss einer deutschen oder anerkannten ausländischen Hochschule im romanischen Hauptfach, Fachprofil Literaturwissenschaft und Kenntnissen in der im Studienbereich B gewählten zweiten romanischen Sprache. Es gelten in diesem Fall die für die Aufnahme eines Bachelorstudiengangs im Fach Französisch bzw. Spanisch genannten Zugangsvoraussetzungen. Im Fall der Wahl von Italienisch oder Portugiesisch als Sprache des Studienbereichs B sind Sprachkenntnisse auf dem Niveau B1 des gemeinsamen europäischer Referenzrahmen für Sprachen (CEFR) nachzuweisen. Der Nachweis kann geführt werden durch die erfolgreiche Teilnahme an einer Eingangsklausur, die vor der Einschreibung von der Fakultät für Geisteswissenschaften durchgeführt wird.
  • Titel
    Master of Arts (M.A.)
  • Inhalt
    Der Masterstudiengang Romanische Literaturen versteht sich als zeitgemäße Fortentwicklung der traditionellen romanistischen Literaturwissenschaft. Sie widmen sich aktuellen literatur-, medien- und kulturwissenschaftlichen Fragestellungen mit komparatistischem Blick auf zwei der folgenden romanische Literaturen: französische, italienische, spanische oder portugiesische Literatur.

    Wichtige Forschungsschwerpunkte der Romanischen Literaturen liegen auf der Literatur der Renaissance und des 18. Jahrhunderts sowie ferner auf der Literatur, der Kultur und den Medien Lateinamerikas (Beteiligung am Masterstudiengang Lateinamerikastudien). Eine Mitwirkung am zukünftigen Masterstudiengang Narratologie ist geplant.

    Austauschprogramme existieren u. a mit den Universitäten Madrid, Barcelona, Lyon, Bordeaux, Pisa, Rom und Mexico-Stadt.

    Perspektiven

    Der Studiengang berücksichtigt die aktuellen Anforderungen des akademischen Arbeitsmarktes, denn er bildet den wissenschaftlichen Nachwuchs aus, erfüllt die Anforderungen für die anschließende Aufnahme eines Promotionsstudiums und schafft aber auch eine auf profunden Kenntnissen mindestens zweier romanischer Kulturräume ruhende Wissensplattform für Philologinnen und Philologen, die sich für berufliche Tätigkeiten in kulturvermittelnden Arbeitsfeldern qualifizieren wollen.

    Ablauf

    Der Masterstudiengang gliedert sich in drei Studienbereiche.

        * Erstes und zweites Semester: Im Studienbereich A vertiefen Sie Ihre analytischen Kompetenzen
           und erweitern Ihr geschichtliches Wissen im Bezug auf die Literatur in der von Ihnen beherrschten
           romanischen Sprache (1. Sprache). Im Studienbereich B ergänzen Sie Ihre kommunikativen
           Kompetenzen in einer weiteren romanischen Sprache und vertiefen Ihr geschichtliches und
           gattungstheoretisches Wissen im Bezug auf die Literatur dieser Sprache.

        * Im dritten Semester studieren Sie an einer Partner-Hochschule im romanischsprachigen Ausland
           und belegen dort literaturwissenschaftliche und sprachpraktische Lehrveranstaltungen in einem
           Gesamtumfang von 30 Leistungspunkten.

        * Im Wahlbereich (20 LP) haben Sie die Möglichkeit, frei nach Neigung und Interesse Module und
           Lehrveranstaltungen aus dem Lehrangebot der Fakultät für Geisteswissenschaften zu belegen. Der
           Wahlbereich dient der Stärkung ihrer interdisziplinären Kompetenzen. Sie erwerben Kenntnisse in
           anderen Fachdisziplinen und lernen dabei, über die Grenzen ihres eigenen Spezialgebiets hinaus zu
           denken.

    Abschluss

    Im letzten Semester des Masterprogramms, also in der Regel im vierten Fachsemester, wird das Abschlussmodul belegt. Es besteht aus einem Kolloquium (1 SWS / 1 LP), der Anfertigung einer ca. 80seitigen Masterarbeit (Bearbeitungszeit: fünf Monate; 24 LP), sowie einer 45minütigen mündlichen Abschlussprüfung (4 LP, inkl. Vorbereitungszeit). Bei der Berechnung der Endnote des Abschlussmoduls werden die Einzelleistungen mittels Leistungspunkten gewichtet. Die so ermittelte Endnote des Abschlussmoduls trägt mit einem Anteil von 25 % zur Gesamtnote des MA-Abschlusses bei. Die Ergebnisse der übrigen Modulprüfungen in Pflicht- und Profilbereich schlagen mit insgesamt 75 % in der Abschlussnote zu Buche.



Ähnliche Angebote die in Bezug zu Ihrer Anfrage "Literatur" stehen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf der Webseite navigieren stimmen Sie der Nutzung dieser zu. Vehr sehen  |