Home > Kurse - Seminare > Arbeitsrecht und Sozialversicherungen > Freiburg > Seminar Crashkurs Serviceverträge - Maßgeschneiderte Dienstleistungsverträge für Anbieter und Kunden - Freiburg - Baden Württemberg

Seminar Crashkurs Serviceverträge - Maßgeschneiderte Dienstleistungsverträge für Anbieter und Kunden

Unverbindlich in kontakt treten Haufe Akademie

Um die Anfrage zu senden, müssen sie die Datenschutzpolitik akzeptieren

Informationen über Seminar Crashkurs Serviceverträge - Maßgeschneiderte Dienstleistungsverträge für Anbieter und Kunden - Mit Anwesenheitspflicht - Freiburg - Baden Württemberg

  • Ziele
    Durch Fehler beim Abschluss von Dienstleistungsverträgen geht den Unternehmen viel Geld verloren. Insbesondere die unkritische Verwendung der immer gleichen Vertragsmuster ohne individuellen Zuschnitt birgt erhebliche Risiken. Aber auch auf Kundenseite sollten Sie genau wissen, wo potenzielle Fußangeln in den Anbieterunterlagen verborgen sind und wie Sie hiermit umgehen müssen. Machen Sie sich deshalb mit den typischen Problemfeldern vertraut!
  • Anforderungen
    Fach- und Führungskräfte von Anbieter- und Kundenseite, Unternehmensmitarbeiter aus den Abteilungen Einkauf und Beschaffung, Recht, Technik, Controlling.
  • Inhalt
    Ziele von Dienstleistungsverträgen

    Flexibilität und Einsparungen.
    Checklisten zum Vertragsinhalt: An welchen Punkten muss ich Verträge immer individuell anpassen?
    Verhängnisvoll: die mangelhafte Leistungsbeschreibung, Gegenstrategien.

    „Beschaffung” von Dienstleistungen und Zuordnung zum BGB-Vertragsrecht

    Dienstverträge, Werkverträge, Maklerverträge, Geschäftsbesorgungsverträge.
    Notwendige Inhalte und Aufbau, Regeln für Musterverträge, Letter of Intent.

    Welche Klauseln müssen in den Vertrag?

    Der „maßgeschneiderte” Dienstleistungsvertrag: Intensive Nutzung des Gestaltungsspielraums.
    Wie weit kommt man mit den gesetzlichen Regelungen?
    Fehlerquellen und zwingendes Recht, Grenzen der Vertragsfreiheit.
    Wie sollten Kündigungsregelungen formuliert werden?
    Wie kann ich die vereinbarten Leistungen vertraglich absichern?

    Was Sie über Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) wissen müssen

    AGB-Kollision: Wie stelle ich sicher, dass meine AGB gelten?
    Wieweit kann der Dienstleister seine Haftung in AGB begrenzen?
    Laufzeiten, Preisanpassung.

    Achtung bei Vertragsabschluss

    Abweichungen bei Aufträgen und Auftragsbestätigungen.
    Kaufmännisches Bestätigungsschreiben, Angebote „freibleibend”.
    Vertragsschluss per Fax, per E-Mail.
    Wer muss den Vertrag unterzeichnen?

    Wie verhalte ich mich bei Problemen?

    Leistungsmängel, Schadensersatz, „angemessene Fristen”.
    Leistungs- und Zahlungsverzug, Vertragsstrafen, Schadenspauschalen, Formulierungshilfen und Musterschreiben.

    Wie haften Dienstleister und Kunde?

    Unterschiede und Haftungsmassen von OHG, KG, GmbH, GmbH & Co. KG, AG, UK Ltd.
    Vorsichtsmaßnahmen gegen Insolvenzen, Bonität, Auskunfteien etc.

    Fehlerquellen und Gestaltungstipps

    Beispiele aus: Service-, Agentur-, Wartungs-, Support-, Kundendienst-, Geschäftsbesorgungs-, Makler-, Beratungs-, Personalvermittlungs-, Freie-Mitarbeiter-, Outsourcing-, Anwalts-, Schulungs-, Hard- und Softwareverträgen etc.

Ähnliche Angebote die in Bezug zu Ihrer Anfrage "Arbeitsrecht und Sozialversicherungen" stehen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf der Webseite navigieren stimmen Sie der Nutzung dieser zu. Vehr sehen  |