Home > Master > Kunstgeschichte > Steglitz-Zehlendorf > Master Kunstgeschichte im globalen Kontext mit dem Studienschwerpunkt Europa und Amerika - Steglitz-Zehlendorf - Berlin

Master Kunstgeschichte im globalen Kontext mit dem Studienschwerpunkt Europa und Amerika

Unverbindlich in kontakt treten Freie Universität Berlin

Um die Anfrage zu senden, müssen sie die Datenschutzpolitik akzeptieren

Informationen über Master Kunstgeschichte im globalen Kontext mit dem Studienschwerpunkt Europa und Amerika - Mit Anwesenheitspflicht - Steglitz-Zehlendorf - Berlin

  • Ziele
    Der Masterstudiengang „Kunstgeschichte im globalen Kontext“ ist konsekutiv und forschungsorientiert. Er vertieft und erweitert die in einem kunsthistorischen Bachelorstudiengang (oder einer verwandten Fachrichtung) erworbenen fachlichen und methodischen Kenntnisse. Der Masterstudiengang hat für jeden Schwerpunkt einen unterschiedlichen Studienverlaufsplan, der sowohl gemeinsame als auch schwerpunktspezifische Module umfasst und führt in jedem Schwerpunkt zu einem spezialisierten Studienabschluss. Ziel und Besonderheit des Studiengangs ist der Erwerb einer zur Promotion qualifizierenden Kompetenz im gewählten Schwerpunkt mit Einblicken in die anderen kulturellen Forschungsgebiete der Kunstgeschichte.
  • Anforderungen
    Für den Zugang zum Masterstudiengang müssen Bewerberinnen und Bewerber die folgenden Voraussetzungen nachweisen: - Bachelorabschluss in Kunstgeschichte oder ein gleichwertiger anderer Hochschulabschluss im Fach Kunstgeschichte mit einem Anteil an Kunstgeschichte, der dem Bachelorstudiengang Kunstgeschichte im Umfang von mindestens 60 LP entspricht, - Sprachnachweis in Englisch (Niveau B1 GER), - Nachweis von Lateinkenntnissen und einer weiteren Fremdsprache (Niveau B1 GER). Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt. Bewerberinnen und Bewerber, deren Muttersprache nicht Deutsch ist und die ihren Studienabschluss an einer ausländischen Universität oder gleichgestellten Einrichtung erworben haben, müssen den Nachweis der vollen sprachlichen Studierfähigkeit für den Hochschulzugang (DSH) oder eines gleichwertigen Kenntnisstandes gemäß der Ordnung für die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerberinnen und -bewerber an der Freien Universität Berlin erbringen. Weitere Informationen zu den Zugangsvoraussetzungen, insbesondere zum Zulassungsverfahren enthält die Satzung zur Regelung der Vergabe von Studienplätzen für den Masterstudiengang Kunstgeschichte im globalen Kontext.
  • Titel
    Master of Arts (M.A.)
  • Inhalt
    Gegenstand der Kunstgeschichte sind gattungsübergreifend die historischen und zeitgenössischen Objekte der künstlerischen Produktion sowie auch nicht künstlerisch intendierter Bildproduktion und der Architektur unterschiedlicher Regionen und Kulturen im Vergleich. Diese werden auf ihre ästhetische Struktur, Inhalte, Voraussetzungen, Kontexte, Funktionen, Fertigungs- und Rezeptionsweisen unter den spezifischen historischen, kulturellen und politischen Bedingungen der jeweiligen Gesellschaften hin befragt. Weitere Untersuchungsfelder sind die Kunsttheorie im historischen Wandel und ihre Rezeption, die Geschichte und der gegenwärtige Status des Fachs Kunstgeschichte, ihre Methoden und Kategorien als Voraussetzung einer Historisierung und Reflexion wissenschaftlichen Arbeitens sowie Fragen der Konservierung, Präsentation und Vermittlung von Kunstwerken.

    Der MasterstudiengangKunstgeschichte im globalen Kontext“ mit dem Schwerpunkt Europa und Amerika vermittelt gattungsübergreifend die Gegenstände und Entstehungskontexte der Kunst von der Spätantike bis in die Gegenwart, insbesondere Architektur, Malerei und Skulptur/Plastik, Design, Druckgraphik, Film, Fotografie, Gartenkunst, Installation, Textilkunst, Neue Medien, Mode, Performance, Zeichnung und Bildproduktionen der Wissenschaft, des Informationswesens und der Alltagskultur. Kunst- und Kulturtransfer der Schwerpunktregionen sind traditionelle Forschungsgebiete, wobei in Bezug auf die Moderne und insbesondere die zeitgenössische Kunst die Bedeutung regionaler zugunsten transkultureller Bezüge zurücktritt.

    Studienaufbau

    Über die regulären Module hinaus ist innerhalb des Studiums ein Modul eines komplementären Faches zu absolvieren.
    Module des Studiengangs

    - Bildkünste
    - Architektur
    - Praxis und Vermittlung oder Kunsttheorie und Methodik (schwerpunktübergreifend)
    - Kunstgeschichte und Transkulturalität (A oder B, schwerpunktübegreifend)
    - Regionale Vertiefung mit Exkursion im Schwerpunkt Europa und Amerika
    - Forschungspraxis im Schwerpunkt Europa und Amerika

Ähnliche Angebote die in Bezug zu Ihrer Anfrage "Kunstgeschichte" stehen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf der Webseite navigieren stimmen Sie der Nutzung dieser zu. Vehr sehen  |